JETZT
REGISTRIEREN!

Hier klicken.

Science Slam

Ankündigungsflyer

Programm Mittwoch, 25. März 2020

Workshopraum 1

PRE-WORKSHOPS

13:00-16:30

Compliance, Korruption oder Kooperation? Workshop nicht nur für Juristen*

Zulässige Kooperation oder unzulässige Zuweisung – entscheidend ist die Unrechtsvereinbarung
Dr. Paul Harneit, CausaConcilio Rechtsanwälte . Notare, Kiel

Kooperation oder Korruption im Gesundheitswesen aus staatsanwaltschaftlicher Praxis
Cornelia Gädigk, Oberstaatsanwältin a. D., Hamburg

Kooperation zwischen ärztlichen und pflegerischen Tätigkeiten, juristische Fallstricke einer gewollten Lösung
Dr. jur. Dr. rer. med. Thomas Ruppel, Rechtsanwälte Dr. jur. Dr. rer. med. RuppelKanzlei für Medizinrecht und Gesundheitsrecht, Lübeck

*Zertifizierung als Fortbildung des FA für Medizinrecht wurde von der Rechtsanwaltskammer in Aussicht gestellt. 

Workshopraum 2

PRE-WORKSHOPS

13:00-16:30

Patientenorientierte Versorgungssicherung durch Entwicklung neuer Kooperationsmodelle
Moderation: Dr. Franz Bartmann, Berater im Gesundheitswesen

Verbesserung der Patientenversorgung durch patientenorientierte Zentren zur Primär- und Langzeitversorgung
Dr. Bernadette Klapper, Bereichsleiterin Gesundheit der Robert Bosch Stiftung, Stuttgart

Gründung überörtlicher hausärztlicher Berufsausübungsgemeinschaften
André Bernert, Medical Management Partner
Raimund Leineweber, Praxis Leineweber & Kollegen

Kooperationsvereinbarungen zwischen Krankenhaus und niedergelassenen Ärzten
Dr. Roland Ventzke, Geschäftsführer Städtisches Krankenhaus Kiel, Geschäftsführer des 6K-Klinkverbundes

Workshopraum 3

PRE-WORKSHOPS

13:00-16:30

Vernetzt durch die Risikoschwangerschaft
Moderation: N.N. AOK NORDWEST

Weitere Informationen folgen in Kürze.

Pause

Plenum

17:00 – 19:00

Eröffnungsveranstaltung
Moderation: PD Dr. rer. med. habil. Neeltje van den Berg, Universitätsmedizin Greifwald

Begrüßung durch Herrn Dr. Heiner Garg, Minister für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren, Schleswig-Holstein

Hausärztliche Grundversorgung und Pflege als Komplexleistung

Impuls: MVZ – Hürup – mit Filmeinspieler
Erstes MVZ Deutschlands in Trägerschaft einer Pflegeeinrichtung
Maren Matthiesen, Geschäftsführerin des Medizinischen Versorgungszentrums Hürup

Potenzial einer gemeinsamen ambulanten Versorgung durch Pflegende und Hausärzte
Birgit Pätzmann-Sietas, Präsidiumsmitglied des Deutschen Pflegerates e.V.

Projekt Buurtzorg – Erfahrungen aus den Niederlanden mit kooperativen Versorgungsformen
Ralf Taubenheim, Bereichsgeschäftsführer Stiftung Mensch

Wie und warum funktioniert es in SAPV-Teams? Eine hochgradig vernetzte Form der Leistungserbringung am Beispiel Neumünster
Alfred von Dollen, Geschäftsführer Friedrich-Ebert-Krankenhaus (FEK) Neumünster
Heinrich Deicke, Geschäftsführer Diakonisches Werk Altholstein GmbH

Podiumsdiskussion
Moderation: PD Dr. rer. med. habil. Neeltje van den Berg, Universitätsmedizin Greifswald

Dr. Heiner Garg, Minister für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren, Schleswig-Holstein
Melanie Huml, Bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege
Andreas Storm, Vorstandsvorsitzender DAK Gesundheit
Michael Dieckmann, Chief Operating Officer (COO), Mitglied des Vorstandes AMEOS

 

Get-Together

19:00 – 21:00

Get-Together in der Fachausstellung