Gebrauchsanweisung Kurzfilmwettbewerb

Für Genre oder Inhalt können Sie sich frei entscheiden - ob Dokumentation oder Fiktion, Animation oder Musikclip - der persönlichen Sicht der Dinge sind keine Grenzen gesetzt. Der Beitrag muss nur zum Motto „Darum bin ich ein toller Arbeitgeber!“ passen und darf nicht länger als zwei Minuten dauern.

Die Siegerehrung mit der Auszeichnung der besten drei Beiträge findet während des Kongresses „Vernetzte Gesundheit“ (17./18. Januar 2018 in Kiel) vor dem Publikum der schleswig-holsteinischen und überregionalen Gesundheitswirtschaft statt. Die Preisverleihung übernehmen Minister Dr. Heiner Garg und Prof. Dr. Jens Scholz, Vorstandsvorsitzender UKSH.

Die eingereichten Kurzfilme finden Sie nach Einsendeschluss auf den Internetseiten des schleswig-holsteinischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren und des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein sowie verlinkten Seiten.

Teilnahmebedingungen - was tun?

Sie erstellen einen Film mit einer Länge von max. 2 Minuten passend zum Motto „Darum bin ich ein toller Arbeitgeber!“.  Diesen laden Sie über den Button rechts oder unter www.schleswig-holstein.de/gesundheitswirtschaft hoch. Oder Sie senden den Film per USB-Stick an:
Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren
Pressestelle
Adolf-Westphal-Str. 4
24143 Kiel

Bitte geben Sie Ihren Namen, das Unternehmen, Ihre komplette Anschrift sowie Telefon- und Emailkontakt an.

Teilnahmeschluss ist der 15. November 2017.

Die Teilnehmenden werden nach Eingang ihres Beitrags per Email benachrichtigt. Die Gewinner werden von einer Jury bestimmt, die von den Initiatoren eingesetzt wird. Die Jury ist in der Beurteilung der eingereichten Beiträge frei.

Wer darf mitmachen?

Teilnahmeberechtigt sind Personen ab dem 18. Lebensjahr. Jüngere Personen bedürfen der schriftlichen Zustimmung ihrer/ihres Erziehungsberechtigten. Sämtliche Personenangaben müssen der Wahrheit entsprechen. Mitarbeiter der Initiatoren und der an der Jury beteiligten Kooperationspartner sowie jeweils deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Was muss man noch wissen? (Das "Kleingedruckte")

Die Teilnehmerin/der Teilnehmer erklärt,

  • dass der zum Kurzfilmwettbewerb eingereichte Film frei von Rechten Dritter ist (dies gilt z.B. für die Verwendung von Musikstücken) 
  • dass sie/er befugt ist, den Film einzureichen, die hierzu erforderlichen Nutzungsrechte zu übertragen und dass kein Dritter bei dem Film mitgewirkt hat, der einer derartigen Nutzung des Films nicht zugestimmt hat. 

Die Teilnehmerin/der Teilnehmer garantiert, 

  • dass für die Nutzung des eingereichten Films keine weiteren Rechte, etwa von Verwertungsgesellschaften (GEMA, GVL o.ä.), eingeholt werden müssen.
  • dass der Film und dessen Nutzung nicht gegen bestehende Gesetze, insbesondere die Bestimmungen des Jugendschutzes, der Werberichtlinien der Landesmedienanstalten sowie sonstige gesetzliche Vorschriften u.a. des Wettbewerbsrechtes verstoßen. 

Die Teilnehmerin/der Teilnehmer hält die Initiatoren des Wettbewerbs sowie deren Partner, Mitarbeiter und Organe von sämtlichen Ansprüchen Dritter im vorstehenden Zusammenhang frei.

Die Teilnehmerin/der Teilnehmer überträgt den Initiatoren das kostenlose und übertragbare Recht, den Kurzfilm weltweit öffentlich aufzuführen, durch Dritte aufführen zu lassen sowie ggf. bearbeitet auf Websites und auf Bildtonträgern zu vervielfältigen und zu verbreiten oder dies durch Dritte vornehmen zu lassen.

Es besteht kein Anspruch auf Rücksendung von Filmmaterialien, die für den Kurzfilmwettbewerb postalisch eingereicht werden. Eine Haftung für das Filmmaterial wird ausdrücklich ausgeschlossen. Für die Nutzung der eingereichten Wettbewerbsbeiträge erfolgt ausdrücklich keinerlei Vergütung. Es besteht keine Pflicht, die Kurzfilmbeiträge in irgendeiner Weise zu veröffentlichen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Oliver Grieve (Telefon 0431 500-10700, Mail: oliver.grieve@uksh.de)

Die Initiatoren des Kurzfilmwettbewerbs sind das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein und das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein.