Vernetzt gewinnt

Sehr geehrte Damen und Herren, 

bereits zum neunten Mal wird auf dem nördlichsten Gesundheitswirtschaftskongress Deutschlands am 17. und 18. Januar 2018 wieder vernetzt. Seiner Gründungsidee folgend, geht der „Early Bird der Gesundheitswirtschaft“ diesmal unter dem Titel „Vernetzt gewinnt“ an den Start. Gleich in doppelter Hinsicht geht der Kieler Kongress zurück in die Zukunft.

Zum einen wechselt die Ausrichtung des Kongresses nach drei Jahren im Wirtschaftsministerium zurück in das Gesundheitsressort und rückt damit den versorgungspolitischen Kern der Gesundheitswirtschaft wieder stärker in den Fokus. Zum anderen ist das Thema „Vernetzung in Gesundheitsversorgung und -wirtschaft“ (fast muss man sagen: leider) immer noch ein Zukunftsthema und kein „alter Hut“.

Seit Jahren beschäftigt die Gesundheitswirtschaft in Diskussionen und auf Kongressen landauf, landab kaum etwas mehr als ihre eigene Vernetzung: mit- und untereinander, über Sektorengrenzen hinweg – virtuell und tatsächlich.

Erörtert werden sowohl die Erleichterung durch die Vernetzung als auch die Erschwernis durch neue Berufsbilder, beschworen werden die Hemmnisse einer nicht einheitlichen Vergütung ebenso wie Abrechnungsprobleme und debattiert werden das Zusammenspiel von Krankenhaus, Arzt und Pflege sowie die Vernetzung zwischen Forschung und Innovation und dem wirklichen Leben – und nicht zuletzt den einzelnen Disziplinen – und das alles möglichst zum Wohl der Patienten.

Unterm Strich: Die Herausforderungen sind hinlänglich bekannt, beschrieben und besprochen. Allein es fehlt an überzeugenden, innovativen und zum Teil auch an grundlegenden Lösungen. Doch wenn es zum Schwur kommt – und Vernetzung gelebt werden soll –, fehlt noch immer zu oft der Mut zum Tun. Was sicher auch an den immer noch nicht wenigen überholten Regelungen liegt, die so manche vernetzte Idee ausbremsen. Die Frage ist: Wie kommen wir trotzdem voran zu mehr Vernetzung in der Gesundheit?

Gelebte Vernetzung gewinnt! Davon bin ich überzeugt – und daher lade ich Sie herzlich ein, mit uns in Kiel am 17. und 18. Januar 2018 die Stolpersteine und Bremsen vernetzter Gesundheit zu identifizieren und sich mit uns auf den Weg zu machen, sie gemeinsam wegzuräumen und zu lösen.

Herzlich willkommen in Kiel!

Dr. Heiner Garg
Gesundheitsminister des Landes Schleswig-Holstein