Nutzen fördern - Lücken schließen. Kreativität ist Zukunft.

Der Kongress Vernetzte Gesundheit hatte sich in seinem gar nicht verflixten 7. Jahr nichts Geringeres als die Beschreibung der eierlegenden Wollmilchsau auf die Fahnen geschrieben: „Nutzen fördern –Lücken schließen. Kreativität ist Zukunft“. Darunter ließ sich in anderthalb Tagen Kongress mit über 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmern einiges subsumieren: gute Beispiele praktischer Vernetzung durch digitale Lösungen, neue Ideen zur Zukunft der Reha, Hochaktuelles wie die Versorgung von Flüchtlingen und Langfristperspektiven für die Konsequenzen des demografischen Wandels. 

Im Fokus stand die Vernetzung der Boombranche, das Schließen von Kommunikations- und Versorgungslücken, das Vermeiden von Reibungsverlusten an den Schnittstellen und das Entdecken von kreativen, mutigen Lösungen für eine vernetzte Gesundheit. Um mit Minister Reinhard Meyer zu sprechen: „Wir brauchen kreative Lösungen, um die Zukunft zu stemmen. Und dazu brauchen wir eine gut vernetzte Gesundheitswirtschaft“. 

Innovativ, vielfältig, mit Perspektive und Potential – die Gesundheitswirtschaft ist mehr als die Summe ihrer Teile. Unter den führenden Branchen ist sie die dynamischste, die stetig wächst und in der fast jeder fünfte Arbeitnehmer in Schleswig-Holstein beschäftigt ist. Es fehlt der Branche also nicht an Superlativen, sondern an etwas ganz Entscheidenden: dem „Wir-Gefühl“.

Und beim Thema Gesundheit geht es neben Prävention, Versorgung und Reha auch um wirtschaftliche Aspekte – und da heißt die Aufgabe: verschiedene Interessen unter einen Hut bringen oder wenigstens: sich annähern und Gemeinsamkeiten suchen. Zum Beispiel in der Medizintechnik oder mit App-Entwicklern und IT-Spezialisten.

Denn viele Herausforderungen finden in klugen IT-basierten Anwendungen eine Lösung – etwa zur Verbesserung der Arzt-Patienten-Kommunikation, zur patientengerechten Vor- und Nachsorge per App und Video oder als gute Ergänzung des medizinischen Angebots im ländlichen Raum. Innovative Impulse kommen dabei oft von außen, was zeigt, wie wichtig die Vernetzung ist und wie sinnvoll, über Branchengrenzen hinweg gemeinsam an kreativen Lösungen zu arbeiten.

Die erstmalige Verleihung des Medical App Awards durch Life Science Nord passte da gut ins Konzept. 

Als „Early Bird“ des Kongresskalenders hat sich der schleswig-holsteinische Gesundheitswirtschaftskongress erfolgreich als Branchentreffen etabliert und wird auch im kommenden Jahr die Akteure dieser Boombranche wieder in Kiel versammeln, wenn wir sagen: Herzlich willkommen zur „Vernetzten Gesundheit“ am 17./18. Januar 2017!